Rechtsschutz – die Wahl der passenden Versicherung

Die Rechtsschutzversicherung zählt zu den am häufigsten in Anspruch genommenen Versicherungen in der Bundesrepublik. Nahezu jede vierte Deutsche befindet sich im Besitz eines Privat-, Arbeits-, Verkehrs- oder Mietrechtschutz. Dementsprechend vielseitig ist das Angebot an Anbietern, Leistungen und Preisen. Verbraucher sollten daher sehr sorgfältig bei der Wahl der richtigen Versicherung sein.

Einzelabsicherung oder Kombi-Pakete

Grundsätzlich können Interessierte zwischen einer Einzelabsicherung und einem Kombi-Paket wählen. Eine einzelne Absicherung empfiehlt sich dann, wenn nur ein bestimmter Bereich wie für das Halten eines Fahrzeugs und etwaige Unfälle im Straßenverkehr oder einer Mietversicherung und möglichen Rechtsstreitigkeiten mit dem Nachbarn abgedeckt werden möchten. In diesem Fall übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Anwalts- und Verfahrenskosten. Viele Verbraucher entscheiden sich für kombinierte Pakete, die mehrere Leistungen beinhalten. Diese werden in der Regel zu günstigeren Preisen angeboten. Versicherte schützen sich zudem vor Versicherungslücken.

Prämien mit Preis- und Leistungsunterschieden

Im Vergleich zu den Kosten, die bei einem Rechtsstreit auf eine Person zukommen, erweist sich die Rechtsschutzversicherung als preiswert. Ein Gesamtpaket kostet im Jahr circa 200 Euro. Die Preise sind jedoch stark abhängig vom Anbieter. Große Preisunterschiede bieten Verbrauchern ein gehobenes Sparpotenzial, allerdings sollte nicht nur auf den Preis geachtet werden. Leistungsausschlüsse können bei Rechtsfällen zu unerwarteten Problemen führen. Speziell ein Miet- und Berufsrechtschutz ist häufig mit einer Wartezeit verbunden. So werden die Kosten für Rechtsfälle erst nach einigen Monaten nach Vertragsabschluss übernommen.

De Rechtschutz für Selbstständige

Neben Privatpersonen können auch Selbstständige einen Rechtschutz abschließen. Zu berücksichtigen ist, dass gewisse Branchen nicht oder nur gegen einen Aufpreis versichert werden. Ein Beispiel hierfür sind Tankstellen, Busunternehmen und Autowerkstätten. Konsumenten sollten sich diesbezüglich vor dem Vertragsabschluss informieren. Je nach Paket beinhaltet die Rechtschutzversicherung für Unternehmer Leistungen wie Vertragsrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Datenrecht und Schadensersatzrecht. Bei einer Betriebsrechtschutzversicherung sind auch die Mitarbeiter mitversichert. Hier ist zu beachten, dass keine bestimmte Limitierung der Angestellten im Vertrag angeführt wird.